Hochwassermarke

Hochwassermarke am heutigen Heinrich-Gleißner-Haus in Linz -
In etwas holprigen deutschen Reimen und in metrisch korrekten lateinischen Distichen, die von dem damals in Linz weilenden Humanisten Conrad Celtis stammen könnten, wird die Höhe des Wasserstands angegeben.

Quelle: Christian Rohr Rechte: Christian Rohr
Datierung: 1501