Forum OÖ Geschichte

Gansinger, Gottfried: Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis. Innsbruck 2016.

Gansinger, Gottfried: Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis. Widerstand und Verfolgung 1938-1945. Innsbruck 2016. 386 Seiten.

Gansinger, Gottfried: Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis. Widerstand und Verfolgung 1938-1945. Innsbruck 2016.

386 Seiten, viele s/w-Abbildungen, gebunden, erschienen im Studienverlag
ISBN 978-3-7065-5478-7
Preis: € 29,90
Als E-Book (mit der ISBN 978-3-7065-5856-3) kostet das Buch 23,99 €.


Mit dieser Publikation schafft der Autor erstmals einen Gesamtüberblick über die Zeit des Nationalsozialismus im Bezirk Ried im Innkreis. Wegen seiner Nähe zu Bayern war der Sog der Nationalsozialisten gerade dort sehr stark zu spüren. Nach jahrelangen Recherchen in österreichischen Archiven – allen voran im OÖ. Landesarchiv, aber auch im Diözesanarchiv, in den Archiven der Stadt Ried und Linz und im DÖW Wien - und etwa 200 Interviews mit Zeitzeugen, versucht er sich mit diesem Buch den Fakten und der (möglichen) Wahrheit anzunähern. Er schafft einen umfangreichen Überblick über die Todes- und KZ-Opfer, die die Zeit der Verfolgung im Bezirk Ried i. I. forderte. Lange Zeit hat man besonders im Innviertel die Opfer (und auch die Täter) nicht wahrgenommen. Erst seit einigen Jahren wird begonnen, diese Zeit der Verfolgung und auch des Widerstands aktiv aufzuarbeiten und Gedenkarbeit zu leisten, etwa durch Straßenbenennungen oder die Errichtung des Lern- und Gedenkortes für den Bezirk Ried durch die Stadt Ried.


Das Wirken von Konsulent Gansinger auf diesem Sektor seit 2002 hat zu einer Klima- und Handlungsänderung in der Gedenkarbeit geführt. Der erste Vortragende seiner inzwischen 130 zeitgeschichtlichen Veranstaltungen war Hubert Feichtlbauer. Eine Zwischenbilanz hat Gansinger 2013 in der auch vom Land geförderten Publikation „VerGegenKunft“ vorgelegt.

DOWNLOAD:
Einladung mit Bestellformular [pdf]
Verlagsinformation [pdf]

Der Autor trägt mit dieser Publikation wesentlich zur Aufarbeitung der Geschichte Oberösterreichs bei. Sie ist die inhaltliche Grundlage für den Lern- und Gedenkort, den die Stadt Ried für den Bezirk errichtet und der im 1. Halbjahr 2017 eröffnet werden soll.

Am 1. Juni 2017 wird dazu im Rahmen der Akademie für Bildung und Volkskultur ein Seminar gehalten: "Gegen das Vergessen: ein Lern- und Gedenkort entsteht".

 

 

© 2018