Martin Gaži, Jaroslav Pánek, Petr Pavelec (Hg.): Die Rosenberger. Eine mitteleuropäische Magnatenfamilie. Českě Budějovicě 2015.

Martin Gaži, Jaroslav Pánek, Petr Pavelec (Hg.): Die Rosenberger. Eine mitteleuropäische Magnatenfamilie. Českě Budějovicě 2015. 651 Seiten, zahlr. Abb.

Buchcover: Die Rosenberger. Eine mitteleuropäische Magnatenfamilie

Martin Gaži, Jaroslav Pánek, Petr Pavelec (Hrsg.): Die Rosenberger. Eine mitteleuropäische Magnatenfamilie. Českě Budějovicě 2015.
652 Seiten, zahlr. Abb.
ISBN: 978-80-87890-08-0



Die umfangreiche und reich bebilderte deutschsprachige Publikation über die Magnatenfamilie der Rosenberger schließt an den 2011 auf Tschechisch erschienenen Sammelband Rožmberkové (Die Rosenberger) an. Ein Autorenkollektiv von 35 führenden Fachleuten aus verschiedenen wissenschaftlichen Institutionen (u.a. der Akademie der Wissenschaften, mehreren Universitäten und nicht zuletzt dem Institut für Denkmalpflege) hat in 46 Studien ein breitgefächertes Spektrum an Themen bearbeitet, die dieses bedeutendste Adelsgeschlecht des mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Böhmen im mitteleuropäischen Kontext facettenreich beleuchten.

Die Texte schildern die Geschichte der Familie und stellen deren wichtigste Vertreter und ihre Residenzen vor, sie befassen sich mit der Wirtschaft, der Institution des Patronats wie dem Mäzenatentum, den verschiedenen Künsten sowie dem Alltag und den Festen im rosenbergischen Dominium vom 12. bis zum frühen 17. Jahrhundert. Thematisiert wird auch das „Nachleben“ der Rosenberger im Gedächtnis des 17. bis 20. Jahrhunderts (insbesondere des Adels, aber nicht zu vergessen sind auch die zahlreichen Rosenbergica in den verschiedenen Kunstgattungen). Darüber hinaus verfügt das Buch über die bisher umfangreichste veröffentlichte Bibliographie der Fachliteratur zum Thema. Das Buch umfasst 652 Seiten, 620 Farbfotografien sowie einen Namen- und Ortsregister. Mit dieser Publikation werden die Rosenberger dem deutschsprachigen Publikum zum ersten Mal in einer einzigartigen Weise derart umfassend präsentiert.

Die Publikation kann über den Online-Shop des nationalen Instituts für Denkmalpflege erworben werden.

Kontaktpersonen:
Mgr. Martin Gaži, Herausgeber und Leiter des Direktorbüros, NPÚ, ÚOP in Českě Budějovicě, gazi.martin [AT] npu [DOT] cz
Mgr. Petr Pavelec, Ph.D., Direktor, NPÚ, ÚPS in Českě Budějovicě, pavelec.petr [AT] npu [DOT] cz
Mgr. Jitka Skořepová, PR, Öffentlichkeitsarbeit, NPÚ, ÚPS in Českě Budějovicě, skorepova.jitka [AT] npu [DOT] cz

 

 

© 2017