Wehrmannsstandbilder, Plaketten, Schmucknagel, Abzeichen

Rund um die Benagelung der WehrmĂ€nner wurden „SchmucknĂ€gel“ („WaisenglĂŒcksnĂ€gel“) und patriotische Abzeichen, Broschen, Krawattennadeln oder Manschettenknöpfe angeboten. Auch diese Einnahmen kamen der KriegsfĂŒrsorge des Ersten Weltkrieges zugute. FĂŒr jeden eingeschlagenen Nagel wurde ein Rechnungszettel ausgestellt. FĂŒr grĂ¶ĂŸere Zuwendungen gab es eigene ZiernĂ€gel und Plaketten, in die der Name des Spenders eingraviert wurde. Beliebt waren auch die Wehrmannstandbilder, die in verkleinerter Ausgabe im KriegshilfsbĂŒro erhĂ€ltlich waren. Vitrinenansicht.

Quelle: Stadtmuseum Wels - Burg Quelle Zusatz: Sonderausstellung "Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch", 2019
Urheber: Foto: Verbund OÖ. Museen