Forum O√Ė Geschichte

Vorlande

Vorderösterreich

auch als Vorder√∂sterreich bezeichnet; Bezeichnung f√ľr die Besitzungen der Habsburger im Westen des Reichs: in der Schweiz (u. a. Aargau, Thurgau, Z√ľrichgau). Nur lose mit Vorder√∂sterreich verbunden waren die Landvogteien im Unterelsass und der Ortenau und seit 1572 die schw√§bischen Herrschaften (Burgau, Hohenberg, Nellenburg, Tettnang und die oberschw√§bische Landvogtei). Von 1752 bis 1782 geh√∂rte auch Vorarlberg zu Vorder√∂sterreich. Die Schweizer Besitzungen der Habsburger (‚ÄěVorlande‚Äú) gingen bereits im 14. und 15. Jahrhundert verloren.
Als eigentliches Gr√ľndungsdatum von Vorder√∂sterreich gilt das Jahr 1379 (Vertrag von Neuburger zwischen Leopold III. und Albrecht III.). 1490 wurde die vorl√§ndische Regierung der von Maximilian I. geschaffenen Zentralverwaltung f√ľr Tirol und die Vorlande mit Sitz in Innsbruck unterstellt. Ab 1651 war Freiburg im Breisgau der Regierungssitz von Vorder√∂sterreich. Im Westf√§lischen Frieden von 1648 mussten die Habsburger ihre Besitzungen im Elsass an Frankreich abtreten. Im Pressburger Frieden 1805 (endg√ľltig 1815) gingen alle √ľbrigen Gebiete von Vorder√∂sterreich an Baden, W√ľrttemberg und Bayern.

© 2019