Forum OÖ Geschichte

Das Jahr 1989 - Entgrenzen: Die samtene Revolution


Grenzöffnung in Oberösterreich

Bereits am 7. Dezember 1989 bereitet ein Treffen zwischen Landeshauptmann Dr. Josef Ratzenböck und dem tschechischen Kreisvorsitzenden Dipl. Ing. Miroslav Senkyr den Ablauf der symbolischen Grenzöffnung vor. Außerdem wird die FriedenslichtĂŒbergabe besprochen.

„Wir wollen gute Nachbarn sein und nie wieder ZĂ€une zwischen uns errichten...“
(Landeshauptmann Ratzenböck)

Am 11. Dezember 1989 ist es soweit! Vor zahlreichen Journalisten durchschneiden im Grenzabschnitt zwischen Unterhaid und Wullowitz, Kreisvorsitzender Miroslav Senkyr und Landeshauptmann Dr. Ratzenböck eigenhĂ€ndig ein StĂŒck des Stacheldrahtzauns. Landeshauptmann Stv. Dr. Karl GrĂŒnner, der Linzer BĂŒrgermeister Dr. Franz Dobusch und der FreistĂ€dter BĂŒrgermeister Dipl. Kfm. Josef MĂŒhlbachler sind ebenfalls anwesend.

Am 19. Dezember wird die gegenseitige Aufhebung des Visumzwangs vereinbart. Bis 10 Uhr haben bereits ĂŒber 50 CSSR-Busse den GrenzĂŒbergang passiert.

Grenzöffnung in Niederösterreich
Im Grenzabschnitt Laa an der Thaya erfolgt am 17. Dezember die symbolische Öffnung des Eisernen Vorhangs durch die Außenminister Alois Mock und Jirí Dienstbier.
Der große Abbau beginnt...

Reisewelle aus der CSSR
Die erste Reisewelle aus der CSSR rollt! Auch ĂŒber die beiden oberösterreichischen GrenzĂŒbergĂ€nge Wullowitz und Weigetschlag passieren in den ersten Dezemberwochen tausende Tschechoslowaken die Grenze. Die O.Ö. Handelskammer reagiert rasch und bereitet eine „Verkaufsfibel“ in tschechischer Sprache vor.
ZusĂ€tzliche BroschĂŒren sollen den Einkauf erleichtern. Das ehemalige Donaukaufhaus auf dem Linzer Hauptplatz wird zur Ausgabestelle der Sammelaktion fĂŒr tschechische GĂ€ste. WĂ€hrend dieser Zeit will man die CSSR-BĂŒrger in den oberösterreichischen LandeskrankenhĂ€usern unentgeltlich versorgen.


Autor: Kurt Cerwenka, 2019
 


Dokumentation zur Sonderausstellung "Das Jahr 1989: Entgrenzen - Die Samtene Revolution" im MĂŒhlviertler Schlossmuseum Freistadt vom 13. April bis 2. Juni 2019.

© 2019