Forum OÖ Geschichte

Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch.

Zum 500. Todesjahr des letzten Ritters


Burg Wels

Die Burg Wels war einst Verwaltungszentrum eines großen Güterkomplexes, der von der Gegend um Grieskirchen bis ins Alm- und Kremstal reichte.

Den Kern der Anlage bilden bis zu drei Meter starke Mauern aus dem 11./12. Jahrhundert. Vier Jahrhunderte lang war die Burg im Besitz der Habsburger. Unter Kaiser Maximilian I. erfolgten in den Jahren 1504 – 1514 wesentliche Umbauten, die das Aussehen des Baues heute noch bestimmen: der Erker an der Nordseite, steinerne Tür- und Fenstergewände, Treppenläufe sowie die mächtigen Lärchenholzdecken im Obergeschoß.

Im Erdgeschoß der Burg befanden sich einst die Pferdeställe, die Küche, das Weinlager und die Fleischkammer. Das erste Obergeschoß wurde für Amtsräume, Kanzleien und die Wohnstube des Verwalters genutzt.

1653 erhielten die Fürsten von Auersperg die Burg als Geschenk und verkauften sie 1865 an den Welser Fabrikanten Ludwig Hinterschweiger, der im Erdgeschoß eine Fettfabrik einrichtete. Damals entstand der Ostflügel der Burg.

Schließlich erwarb 1937 die Stadt Wels das Gebäude und nutzt es bis heute für museale Zwecke.


Ansicht der Stadt Wels von Süden

Mit seinen topografischen Stadtansichten setzte Matthäus Merian (1593 – 1650) einen neuen Standard. An Exaktheit, ästhetischer Qualität und Rationalität schienen sie im Bereich der Druckgrafik kaum übertreffbar zu sein. Merian schuf mit dieser Darstellung der Stadt Mitte des 17. Jahrhunderts das erste repräsentative Stadtporträt von Wels.

Matthäus Merian
1649, Kupferstich, koloriert

A. Stadtpfarrkirche

I. Armenhaus

R. Bürger-Schießhaus

B. Minoritenkloster

K. Trauntor S.

Mühlbach

C. Kapuzinerkloster

L. Schmidttor

T. Traunbrücke

D. S. Bernhardin

M. Lederertor

V. Stadt-Kammer-Wiese

E. Burg

N. Fischertor

 

F. Schloss Polheim

O. Bürgerspitalturm

 

G. Kremsmünstererhof

P. Wasserturm

 

H. Seeisches Haus

Q. Fleischerbänke

 

Dokumentation zur Sonderausstellung "Kaiser Maximilian I. - Kaiser - Reformer - Mensch. Zum 500. Todesjahr des letzten Ritters" im Museum der Stadt Wels - Burg vom 21. März - 27. Oktober 2019.

© 2020