Forum O√Ė Geschichte

Seminarreihe Heimatforschung plus | Kursjahr 2021/22 | Akademie der Volkskultur

Im Rahmen der Seminarreihe "Heimatforschung plus" der Akademie der Volkskultur werden vielfältige Themen aus der Heimatforschung bzw. der oberösterreichischen Landesgeschichte aufgegriffen und wichtige Aspekte in praxisnaher Form vertieft.

Die Seminarreihe gliedert sich in drei große Bereiche: Suchen und Finden - Was gibt es wo?, Wissen und Techniken - Wie geht was? und Epochen und Entwicklungen - Was war wann? Aus jedem dieser Themenbereiche werden im Rahmen von verschiedenen Seminaren bestimmte Themen herausgegriffen und entsprechend vertieft.

Die Seminare können einzeln gebucht werden und stehen allen Interessierten offen.
Werden allerdings aufbauend auf dem Ausbildungslehrgang Heimatforschung insgesamt sechs Seminare aus der neuen Reihe zur Heimatforschung besucht, wobei jeweils zwei Seminare aus jedem der drei gro√üen Arbeitsbereiche belegt werden m√ľssen, erhalten Sie zudem das Zertifikat Heimatforscher/-in plus verliehen. Insgesamt haben Sie drei Jahre Zeit, diese zus√§tzliche Auszeichnung zu erwerben.

Im Kursjahr 2021/22 werden folgende Seminare angeboten:

I: Suchen und Finden - Was gibt es wo?

Digitales Regionalarchiv - sammeln, digitalisieren, ver√∂ffentlichen  
Wie sammle, digitalisiere und verwalte ich historische Fotos, Dias, Filme, Totenbilder und Dokumente einer ganzen Gemeinde oder Heimatregion? Das schriftliche Ged√§chtnis, wie Schul-, Pfarr-, Gemeinde- oder Vereinsarchive soll f√ľr die Nachwelt erhalten werden. Ein altes Bild ist zerrissen, hat Kaffeeflecken oder Farbstiche - was tun? Wo lege ich die Daten auf dem Computer ab, finde sie auch wieder, pr√§sentiere sie oder stelle sie online? Dieses Seminar gibt praktische L√∂sungsbeispiele.
Freitag, 18. März 2022, 14:00-18:00 Uhr, Schloss Weidenholz, Weidenholz 1, 4730 Waizenkirchen
Kons. Thomas G.E.E. Scheuringer, Zeitmaschine - historische Dienstleistungen, O√Ė. Volksbildungswerk
Teilnahmebeitrag: ‚ā¨ 49,00


Digitalisierung in der O√Ė. Landesbibliothek - viel mehr als nur B√ľcher scannen
Digitalisierung ist einer der am h√§ufigsten verwendeten Begriffe der letzten Jahre. In allen Bereichen ver√§ndert die Digitalisierung unsere Gesellschaft. Auch Bibliotheken und Archive wurden bzw. werden von diesen Ver√§nderungen in erheblichem Ma√üe beeinflusst. Know-how im Umgang mit Neuen Medien, mit Datenbanken oder den technischen Grundlagen ist gefordert. Der Kurs "Digitalisierung" widmet sich diesem Thema auf vielf√§ltige Weise und gibt vertiefende Einblicke in unterschiedlichste Digitalisierungsprozesse und den damit verbundenen Anforderungen. Zum Abschluss findet eine F√ľhrung durch die Digitalisierungswerkst√§tte statt.
Samstag, 29. Mai 2022, 9:00-13:00 Uhr, O√Ė. Landesbibliothek, Schillerplatz 2, 4020 Linz
Dipl.-P√§d. Gregor Neub√∂ck, O√Ė. Landesbibliothek   
Kursbeitrag: ‚ā¨ 49,00

 

II: Wissen und Techniken - Wie geht was?

Kleiner Fund - große Bedeutung. Vom richtigen Umgang mit archäologischen Objekten
Kleine, unscheinbare "Dinge" sind oft die einzigen Spuren vom Leben vergangener Zeiten. Sie erhalten Einblick in die Schwerpunkte des arch√§ologischen Umgangs mit Objekten: von der fachgerechten Dokumentation der Fundlage, der sorgf√§ltigen Bergung √ľber die anschlie√üende Konservierung/Restaurierung bis hin zur eigentlichen arch√§ologischen Bearbeitung. Dabei wird deutlich, dass selbst noch der scheinbar unbedeutendste Fund Aufschluss √ľber vergangene Lebenswelten geben kann.   
Freitag, 19. November 2021, 14:00-17:00 Uhr, Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz
Dr.in Christina Schmid, Gesellschaft f√ľr Arch√§ologie in O√Ė

In Kooperation mit der Gesellschaft f√ľr Arch√§ologie in O√Ė
Teilnahmebeitrag: ‚ā¨ 49,00

Der richtige Umgang mit Papier, B√ľchern und Fotografien
Schriftst√ľcke, Landkarten, Zeichnungen, Fotografien - im Museum und in der Heimatforschung kommt man am Thema Papier nicht vorbei. In diesem Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer - aus konservatorischer Sicht - die grundlegenden Arten, wie Papierobjekte, B√ľcher und Fotografien behandelt und aufbewahrt werden sollten, um sie unter Bedingungen zu erhalten, die es heutigen und zuk√ľnftigen Generationen erm√∂glichen, sie zu studieren, zu pr√§sentieren, auszustellen und zu genie√üen. Erfahren Sie Wissenswertes rund um das Thema von einer Papierrestauratorin.
Freitag, 6. Mai 2022, 14:00-18:00 Uhr, Verbund Oberösterreichischer Museen, Welser Straße 20, 4060 Leonding
Beatr√≠z Torres Ins√ļa, Restauratorin
Teilnahmebeitrag: ‚ā¨ 49,00

 

III: Epochen und Entwicklungen - Was war wann?

Steine mit Geschichte: die Dombauh√ľtte am Linzer Mariendom
Der Mariendom in Linz ist die gr√∂√üte Kirche √Ėsterreichs als H√∂hepunkt der Neugotik weit √ľber die Grenzen des Landes bekannt. Umso interessanter sind Blicke hinter die Kulissen des m√§chtigen Domes. Wir schauen dem Steinmetzmeister in der Dombauh√ľtte √ľber die Schulter. Die Dombauh√ľtte am Linzer Mariendom ist eine von nur zwei Dombauh√ľtten in √Ėsterreich und weist eine lange Tradition auf. Der Besuch des Planarchivs und eine F√ľhrung durch den Dom von der Krypta bis zum Dachboden runden das Programm ab. Erfahren Sie spannende Hintergr√ľnde zu den geschichtstr√§chtigen Steinen des Linzer Domes.
Freitag, 8. April 2022, 14:00-18:00 Uhr, Maria-Empfängnis-Dom Linz, Herrenstraße 26, 4020 Linz
Mag. Wolfgang Strasser, Heimatforscher, Steinmetzmeister
Teilnahmebeitrag: ‚ā¨ 49,00


Haben Heilige in der heutigen Gesellschaft noch eine Bedeutung? Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenf√ľhrung in der Minoritenkirche
Auch wenn die Heiligenverehrung in der heutigen Zeit keine besondere Aufmerksamkeit genie√üt, ist es doch ein spannendes Thema, da die Heiligen in unserer Glaubenstradition eine sehr wichtige Rolle eingenommen haben.  Man denke an die Pestheiligen, Nothelfer oder an die sehr weit verbreitete Marienverehrung. Der Kurs soll einen Einblick in die f√ľr die Heimatforschung relevanten Heiligen und deren Legenden und Verbreitung in Ober√∂sterreich geben. Eine praktische Auseinandersetzung am Beispiel einer Kirchenf√ľhrung in der Minoritenkirche mit einem Pater der St.Petrus-Bruderschaft.
Freitag, 20. Mai 2022, 14:00-17:00, Haus der Volkskultur, Promenade 33, 4020 Linz
Dipl.-Ing. Mag. Dr. Robert Fischer, MA, Heimatforscher
Teilnahmebeitrag: ‚ā¨ 49,00

Kontakt, Anmeldung und weitere Informationen
:
Akademie der Volkskultur
Promenade 33, A-4020 Linz
Tel.: +43 (0)732/773190
E-Mail: avk@ooevbw.org
www.akademiedervolkskultur.at

© 2021