Forum O√Ė Geschichte

Tag der O√Ė Regional- und Heimatforschung 2022 | Nachlese

Zahlreiche Museen verf√ľgen √ľber umfangreiche Sammlungen an religi√∂ser Volkskunst. W√§hrend diese Objekte lange Zeit f√ľr den Glauben im Alltag der Menschen eine wichtige Rolle spielten, ist heute dieser Bezug vielfach abhandengekommen. Andererseits aber erleben u.a. Klosterarbeiten in Ober√∂sterreich seit einigen Jahren wieder einen gro√üen Aufschwung und vermehrte Aufmerksamkeit.

Tag der O√Ė Regional- und Heimatforschung im Sparkassen-Stadtsaal der Stadt Ried


NACHLESE ZUR TAGUNG

Am Samstag, 23. April 2022 konnten 50 Heimatforscherinnen und Heimatforscher in Ried im Innkreis zum Tag der O√Ė Regional- und Heimatforschung begr√ľ√üt werden, der sich dem Thema "Religi√∂se Volkskunst" widmete.

Birgit Aigner von der Werkgruppe Klosterarbeiten referierte √ľber die Geschichte der Reliquienverehrung in √Ėsterreich und es kamen mit Dr. Sieglinde Frohmann, Dr. Thekla Wei√üengruber und Brigitte Hauke einige Vertreterinnen ober√∂sterreichischer Museen, die in ihren Sammlungen umfangreiche Best√§nde an religi√∂ser Volkskunst beherbergen, zu Wort. Au√üerdem wurde im Rahmen der Rubrik "Heimatforschung aktuell" von Kons. Brigitte Heilingbrunner und Mag. Elisabeth Kreuzwieser die O√Ė Kleindenkmaldatenbank im forum o√∂ geschichte vorgestellt.

F√ľhrungen durch das Museum Innviertler Volkskundehaus und eine Stadtf√ľhrung in Ried erg√§nzten das Programm am Nachmittag.

>> Eine kurze Nachlese zur Tagungsnachlese steht hier zur Verf√ľgung.

 

© 2022