Forum O√Ė Geschichte

Wirtschaft im Wandel


1982 bis 1998
Firmenjubil√§en wurden gefeiert, neue Produkte kamen auf den Markt. Gewerbe- und Industriebetriebe wurden gr√∂√üer, der Umweltschutz gewann an Bedeutung, die Globalisierung nahm ihren Lauf, der EU-Beitritt r√ľckte n√§her und war pl√∂tzlich da, viele Einzelhandelsbetriebe und Nahversorger sperrten zu und viele andere Gesch√§fte sperrten auf.

Das Elektrizitätswerk der Stadt Perg modernisierte seine Kraftwerke und errichtete ein weiteres Kraftwerk im Naarntal, um dem steigenden Strombedarf nachzukommen.

Franz Baumann jun. stieg in das elterliche Unternehmen ein und landete mit dem Palmenhaus im Schlossgarten von Schönbrunn einen besonderen Clou.

Fries Burgholzer & Co, einst eine M√ľhlsteinfabrik, sp√§ter ein Spezialist f√ľr Innen- und Au√üenputze sowie Fassadend√§mmung, ging eine Kooperation mit der ebenfalls in Perg ans√§ssigen Farbenfabrik Synthesa ein.

HABAU entwickelte sich zu einem der gr√∂√üten Baukonzerne √Ėsterreichs.

Viele örtliche Raiffeisenkassen des Bezirkes schlossen sich zur Raiffeisenbank Perg zusammen.
 


PERG - Die Stadt mit Herz. Dokumentation der Sonderausstellung des Heimat- und Museumsvereins Perg vom 17. Mai bis 27. Oktober 2019 im Heimathaus-Stadtmuseum Perg.

© 2019