Forum O├ľ Geschichte

Katharina Dobler - Zum 100. Geburtstag


Kathi, geboren am 9. November 1918 beim Weidinger in Weireth

Frau Hofrat Prof. Dr. Katharina Dobler

Am 9. November 1918 in Zell an der Pram beim Weidinger in Weireth geboren.
Nach der Volksschule in Zell besuchte sie die Hauptschule in Grieskirchen, danach absolvierte sie eine kaufm├Ąnnische Lehre und begann ihrer Arbeit als Verk├Ąuferin.

Weiterer Werdegang:
1941 Arbeitermittelschule in Linz
1945 Matura
Studium der Volkskunde, Germanistik und Philosophie in Graz
1950 Promotion zum Dr. phil.
1950 Eintritt in den O├ľ. Landesdienst
1956 ├ťbertritt in den Bundesdienst, Volksbildungsreferat, sp├Ąter stellvertretende Leiterin der F├Ârderungsstelle des Bundes f├╝r Erwachsenenbildung f├╝r O├ľ

Einige Aktivit├Ąten und Initiativen zur umfassenden Heimatpflege:
Brauchtum, Tradition, Landschafts- und Ortsbildpflege, Erhaltung und Restaurierung von Klein- und Flurdenkm├Ąlern, Pflege unserer Mundart, Familienforschung, Ortschroniken, Initiative zur Gr├╝ndung des Landesverbandes der Goldhauben-, Kopftuch und Hutgruppen, Volkslied und Volksmusik, Umweltschutz

Gr├╝ndung von Bildungszentren:
Stift Reichersberg, Schloss Zell an der Pram, Stift Schlierbach und Stift Schl├Ągl sowie Schloss Weinberg.

Kontaktgespr├Ąche zwischen dem O├ľ. Volksbildungswerk und Nieder- und Oberbayerischen Volkshochschulen, gegenseitige Bildungsreisen
Soziales Engagement: Weihnacht in der Gemeinschaft, Unterst├╝tzung von Priestern

1975 Verleihung des Ehrenrings der Gemeinde Zell an der Pram
1979 Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens f├╝r Verdienste um die Republik ├ľsterreich
1980 Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland
1983 Pensionierung

"Ihr ganzes Berufsleben war gekennzeichnet von Ideenreichtum und der Kraft, diese Ideen in zielbewusstem Handeln zu realisieren."

1984 wurde sie Ehrenb├╝rgerin der Gemeinde Zell an der Pram
1985 Verleihung des Berufstitels Hofrat
1985-1991 Obfrau des Stelzhamerbundes
1996 Ehrenring des Augustiner-Chorherrenstiftes Reichersberg
1998 Verdienstmedaille des Regierungsbezirkes Bayerisch-Schwaben

Am 10. Mai 2003 in Zell an der Pram gestorben.

Autor: Dr. Dietmar Assmann, 2018
 


Dokumentation zur Ausstellung "Katharina Dobler. Zum 100. Geburtstag" 2018 im Sallaberger-Haus, Zell an der Pram.

┬ę 2020