Forum O├ľ Geschichte

Die Freist├Ądter B├╝chsensch├╝tzen


Moderne Waffen ÔÇô Das Luftgewehr

Seit 1955 schie├čen die Freist├Ądter Sch├╝tzen mit Luftdruck-, ab 1985 auch mit Kleinkalibergewehren. Luftdruckpistolen erweitern ab den 1980er Jahren das Waffenangebot. Die exakte Auswertung der Sch├╝sse erfolgt seit ├╝ber 10 Jahren mit elektronischen Trefferanzeigen.

Beim Luftgewehr wird das Geschoss durch die Ausdehnung von komprimierter Luft angetrieben. Die Luft l├Ąsst sich durch verschiedene Methoden, wie Luftpumpen, Spannung einer Feder oder durch Druckluftspeicher verdichten.
Die anf├Ąngliche Methode, Luft mittels Handpumpen zu komprimieren, ist allerdings l├Ąngst ├╝berholt. Auch die Mechanik der Federspannung ist nicht mehr zeitgem├Ą├č. Bei diesem System wurde nach Bet├Ątigen des Abzugs eine Feder gel├Âst und dadurch die Luft durch einen vorschnellenden Kolben in einem Zylinder verdichtet.

Heute werden Luftwaffen mit austauschbaren Pressluftzylindern verwendet. Als Munition dienen Diabolos, kleine speziell geformte Projektile aus Blei. Geschossen wird im Normalfall stehend frei, auf eine Entfernung von 10 Metern, auf stehende oder laufende Zielscheiben. Zur F├Ârderung des Breitensports d├╝rfen auch Bewerbe als Dreistellungskampf (stehend, liegend, kniend) f├╝r Junioren und Auflageschie├čen f├╝r Senioren veranstaltet werden.

Luftgewehr, Quackenbush
Ein bahnbrechendes Luftgewehrmodell ist jenes der amerikanischen Marke Quackenbush. Es z├Ąhlt zu den ersten seriengefertigten Druckluftwaffen mit Federdruck. Durch seinen unergonomisch geformten Schaft ist allerdings keine gute Trefferleistung m├Âglich.

Gewehrl├Ąnge: 88 cm
Kaliber: 4,5 mm oder 5,6 mm (KK)
Baujahr: 1870ÔÇô1880, New York
 

Autoren: Alois Preinfalk,Stefanie Fragner, 2020
 


Modern├ş zbran─Ť ÔÇô vzduchovka

Freistadt┼ít├ş st┼Öelci st┼Ö├şlej├ş od roku 1955 vzduchovkami, od roku 1985 tak├ę malor├í┼żkami. Vzduchov├ę pistole roz┼í├ş┼Öily nab├şdku zbran├ş od roku 1980. Pro p┼Öesn├ę vyhodnocen├ş st┼Öel je ji┼ż p┼Öes deset let pou┼ż├şv├ín elektronick├Ż ukazatel z├ísah┼».

U v─Ťtrovky je st┼Öela hn├ína skrze hlave┼ł natlakovan├Żm vzduchem. Vzduch se stla─Źuje r┼»zn├Żmi metodami: plynov├Żm p├şstem, pru┼żinou nebo skrze tlakov├ę n├ídoby.

Po─Ź├íte─Źn├ş metoda ÔÇô vzduch stla─Źovan├Ż pomoc├ş ru─Źn├ş pumpy ÔÇô je u┼ż d├ívno p┼Öekonan├í. Tak├ę metoda s napnut├şm pru┼żiny se ji┼ż nepou┼ż├şv├í. U tohoto syst├ęmu se po uvoln─Ťn├ş spou┼ít─Ť aktivuje pru┼żina, ─Ź├şm┼ż se stla─Ź├ş vzduch ve v├ílci a vznikl├Ż tlak uvede n├íboj do pohybu.

Dnes se pou┼ż├şvaj├ş vzduchovky s vym─Ťniteln├Żmi bombi─Źkami se stla─Źen├Żm vzduchem. Jako munice slou┼ż├ş diabolky, mal├ę speci├íln─Ť tvarovan├ę projektily z olova. Standardn─Ť se st┼Ö├şl├ş vestoje, na vzd├ílenost 10 metr┼», na stoj├şc├ş nebo pohybliv├ę ter─Źe.

Pro podporu roz┼í├ş┼Öen├ş sportu se mohou konat t┼Ö├şkolov├ę sout─Ť┼że pro juniorsk├ę ┼żadatele o ─Źlenstv├ş (v pozici vestoje, vle┼że a vkle─Źe) a st┼Öelba pro seniory s podep┼Öenou vzduchovkou.

Vzduchovka, Quackenbush puška
V├Żznamn├Ż model vzduchovek p┼Öedstavuje americk├í zna─Źka Quackenbush. Pat┼Ö├ş mezi prvn├ş s├ęriov─Ť vyr├íb─Ťn├ę vzduchov├ę pu┼íky s pru┼żinov├Żm tlakem. Kv┼»li sv├ęmu neergonomicky tvarovan├ęmu d┼Ö├şku neumo┼ż┼łuje p┼Ö├şli┼í dobr├ę v├Żsledky.

D├ęlka pu┼íky: 88 cm
Kalibr: 4,5 mm nebo 5,6 mm (KK)
Vyroben├í: 1870ÔÇô1880, New York
 

├ťbersetzung: Veronika, Katarina und Kristyna Krabatschova, 2020
 


Dokumentation zur Sonderausstellung "Die Freist├Ądter B├╝chsensch├╝tzen" im M├╝hlviertler Schlossmuseum Freistadt vom 27. Juni bis 3. Oktober 2020.

┬ę 2021