Forum O√Ė Geschichte

Die Freist√§dter B√ľchsensch√ľtzen


Sch√ľtzenfeste zu kaiserlich/k√∂niglichen Anl√§ssen

Die besonders kunstvoll bemalten Kaiserscheiben werden zu Ehren des Kaisers, anl√§sslich eines Jubil√§ums, eines Geburtstags, eines kaiserlichen Hochzeitstags oder besonderen Anlasses gestiftet und von den Sch√ľtzen ausgeschossen.

Etwa ab Mitte des 19. Jahrhunderts werden Sch√ľtzenfeste hochgestellten Pers√∂nlichkeiten gewidmet.

Erinnerungsscheibe 1892
Eine Besonderheit stellt die Sch√ľtzenscheibe zur Erinnerung an das Kaiserschie√üen zu Freistadt vom 18. bis 21. August 1892 dar.
Das Scheibenbild zeigt zentral das Bildnis des Kaisers Franz Joseph I. im Sch√ľtzenkranz, das Habsburgwappen und das Freist√§dter Stadtwappen. Den Hintergrund bildet eine Stadtansicht von Freistadt. Auf der linken Seite ist eine ausgerollte Banderole  dargestellt, die alle Bestgewinner des Jubil√§umsschie√üens auflistet. Als Gewinner geht Ferdinand B√∂ck aus Freistadt hervor, dessen Name an erster Stelle vermerkt wird. Die etwas kleinere Banderole auf der rechten Seite enth√§lt die Namen der Mitglieder der Sch√ľtzengesellschaft. Aus Respekt vor dem Kaiser wurde diese Ehrenscheibe allerdings nie beschossen, sondern der Wettkampf auf einfachen Kreisscheiben ausgetragen.

Kaiserschie√üen waren bei den Freist√§dter Sch√ľtzen besonders beliebt, denn f√ľr die teilnehmenden Sch√ľtzen gab es ansehnliche Preise zu gewinnen. Das Sch√ľtzenhaus und die Umgebung wurden dem Anlass entsprechend w√ľrdig gestaltet. Es wurden Kr√§nze gebunden und Lampions aufgeh√§ngt, es wurde getanzt und gefeiert.

Vom bevorstehenden Bewerb anl√§sslich des Kaisergeburtstags wurde sogar in einer regionalen Zeitung berichtet. ‚Äě... Das f√ľr den Geburtstag des Kaisers geplante Festschie√üen in der hiesigen pr√§chtig renovierten Schie√üst√§tte verspricht ein wahres Freudenfest zu werden. ‚Ķ‚Äú
 

Autoren: Alois Preinfalk,Stefanie Fragner, 2020
 

√úbersetzung: Veronika, Katarina und Kristyna Krabatschova, 2020
 


StŇôeleck√© slavnosti na pońćest c√≠saŇôe

Obzvl√°Ň°Ň• umńõlecky vyveden√© byly c√≠saŇôsk√© terńće, na nńõŇĺ stŇôelci stŇô√≠leli pŇôi pŇô√≠leŇĺitosti nńõkter√©ho z c√≠saŇôsk√Ĺch v√Ĺrońć√≠: panovn√≠kov√Ĺch narozenin ńći svatby nebo pŇôi jin√© v√Ĺjimeńćn√© ud√°losti. 

PŇôibliŇĺnńõ od poloviny 19. stolet√≠ byly stŇôeleck√© slavnosti zasvńõceny vysoce postaven√Ĺm osobnostem.

Pamńõtn√≠ terńć (1892)
Zaj√≠mav√Ĺm expon√°tem je stŇôeleck√Ĺ terńć na pamńõŇ• c√≠saŇôsk√©ho turnaje ve Freistadtu od 18. do 21. srpna 1892.

StŇôed terńće zn√°zorŇąuje portr√©t c√≠saŇôe FrantiŇ°ka Josefa I. or√°movan√Ĺ vńõncem, d√°le habsbursk√Ĺ erb a mńõstsk√Ĺ erb Freistadtu. Pozad√≠ zachycuje pohled na mńõsto. Na lev√© stranńõ je zobrazena rozvit√° stuha se seznamem nejlepŇ°√≠ch stŇôelcŇĮ jubilejn√≠ soutńõŇĺe. V√≠tńõzem se stal Ferdinand B√∂ck z Freistadtu, jehoŇĺ jm√©no je zaps√°no na prvn√≠m m√≠stńõ. O trochu menŇ°√≠ stuha po prav√© stranńõ obsahuje jm√©na ńćlenŇĮ stŇôeleck√© spoleńćnosti. KvŇĮli respektu k c√≠saŇôi se ovŇ°em na tento ńćestn√Ĺ terńć nikdy nestŇô√≠lelo, pŇôi soutńõŇĺi se vyuŇĺily jednoduch√© kulat√© terńće.

C√≠saŇôsk√Ĺ turnaj byl u freistadtsk√Ĺch stŇôelcŇĮ obzvl√°Ň°Ň• obl√≠ben√Ĺ, neboŇ• sliboval hodnotn√© ceny. StŇôelnice i jej√≠ okol√≠ byly pŇôed ud√°lost√≠ n√°leŇĺitńõ ozdobeny v√°z√°n√Ĺmi vńõnci a lampiony, turnaj doprov√°zely oslavy a taneńćn√≠ z√°bava.

O nadch√°zej√≠c√≠ soutńõŇĺi informuje i zpr√°va v m√≠stn√≠ch novin√°ch: ‚ÄěPl√°novan√° stŇôeleck√° slavnost na c√≠saŇôovy narozeniny v m√≠stn√≠ skvostnńõ opraven√© stŇôelnici slibuje vpravdńõ radostnou oslavu.‚Äú
 


Dokumentation zur Sonderausstellung "Die Freist√§dter B√ľchsensch√ľtzen" im M√ľhlviertler Schlossmuseum Freistadt vom 27. Juni bis 3. Oktober 2020.

© 2021