Fasching in Oberösterreich | Ein Blick in den Oö. Brauchtumskalender

am 06.02.2016
 von [EK]
Einen Einblick in lebendige Faschingsbräuche und -traditionen in Oberösterreich erhalten Sie im Oö. Brauchtumskalender auf der Website des Oö. Forums Volkskultur.

 

Fasching in Oberösterreich | Lebendige Traditionen im Oö. Brauchtumskalender

 

 

Das Ende des Faschings steht bevor, mit Anfang Februar schon besonders früh, da sich die beweglichen Feiertage nach dem Ostersonntag richten, der heuer – abhängig vom ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn – schon am 27. März gefeiert wird. 

 

 

Oberösterreich ist zwar keine Hochburg des Fasching-Feierns, jedoch – abgesehen vom wohl bekanntesten oberösterreichischen Beispiel, dem Ebenseer Fetzenfasching – gab und gibt es eine ganze Reihe lokaler Traditionen, Umzüge und Faschingsbräuche.

 

 

 

 

 

Dazu lohnt sich ein Blick in den Oö. Brauchtumskalender, der von der Volkskultur Oberösterreich, als Kooperation zwischen Akademie für Bildung und Volkskultur, Direktion Kultur des Amtes der OÖ. Landesregierung und OÖ. Forum Volkskultur umgesetzt wurde. Als laufend wachsendes Online-Lexikon stellt er das oberösterreichische Brauchtum kompakt und übersichtlich dar. Karten veranschaulichen die regionale Verbreitung des jeweiligen Brauchtums. Sie finden hier Informationen zum Ebenseer Fetzenfasching ebenso wie zum Faschingsumzug in Bad Ischl, den Obertrauner Keppelweiban, dem Rudenkirtag oder der Traunkirchner Mords'gschicht, die seit über 100 Jahren jeden Faschingssonntag vorgetragen wird.
Oö. Brauchtumskalender: http://www.brauchtumskalender.ooe-volkskultur.at/

 

 


Dazu ein Literaturtipp aus dem forum oö geschichte:
Ein Artikel zum Thema von Roman Sandgruber, den er 2009 in den Oberösterreichischen Nachrichten publizierte, liefert einen Überblick zur Geschichte des Faschingsbrauchtums allgemein und in Oberösterreich.
Sandgruber, Roman: Fasching in Oberösterreich. In: Oberösterreichische Nachrichten, 21. Februar 2009. http://www.ooegeschichte.at/index.php?id=1661