Verein Mahnmal Eiserner Vorhang

10 Jahre nach dem Fall des „Eisernen Vorhanges” wurde 1999 neben dem Nordwaldkammweg am Grenzübergang Guglwald, Gemeinde Schönegg, ein Teil des Stacheldrahtzaunes wieder errichtet. Sieben Schautafeln befassen sich mit diesem dunklen Teil der europäischen Geschichte. Das Mahnmal in Guglwald soll an das einst geteilte Europa erinnern. Initiator des Projekts ist der Verein Mahnmal Eiserner Vorhang.