Ausstellungen

67 Ergebnisse
Arbeit im Wandel der Zeit
Eine Fotoausstellung von Josef Danninger
05.12.2015  -  31.01.2016

Eine Gegenüberstellung historischer und aktueller Fotografien von Josef Danninger aus Gallneukirchen lieferte einen berührenden Einblick in den Wandel von Arbeit, Handwerk und Landwirtschaft, der sich am Übergang vom 20. ins 21. Jahrhundert vollzogen hat.

Auf den Spuren der frühen Mühlviertler
Zwei eiszeitliche Jägerstationen in Perg/Weinzierl
28.04.2018  -  28.10.2018

Die Ausstellung im Heimathaus-Stadtmuseum Perg widmete sich menschlichen Hinterlassenschaften aus der Alt- und Jungsteinzeit. Zahlreiche Funde des Hobbyarchäologen Helmut Ardelt ermöglichten die Lokalisation zweier eiszeitlicher Jägerstationen in Perg/Weinzierl.

CETVINY - ZETTWING
Ein böhmisches Dorf schreibt Geschichte / Česká vesnice píše historii
02.07.2021  -  31.10.2021

Die zweisprachige Sonderausstellung im Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt bietet mit Zeitzeugenaussagen, Bildcollagen und Familiengeschichten einen nachdenklichen Einblick in die Geschichte des 1955/56 ausradierten böhmischen Grenzortes Zettwing.

Das bisschen Haushalt ...
Geräte und Techniken im Wandel
25.06.2008  -  26.10.2008

Die Ausstellung „Das bisschen Haushalt ...“ im Stadtmuseum Wels-Burg stellte Haushaltsgeräte und deren technischen Wandel vor. Neben Herd oder Bügeleisen wurden auch Innovationen aus dem Bereich Kommunikation und Unterhaltung wie Telefon und Fernseher präsentiert.

Das Jahr 1918
Begrenzen: Zwei neue Staaten, eine Grenze
14.04.2018  -  27.05.2018

Das Ende des Ersten Weltkrieges führte zum Zerfall der Monarchie und der Gründung neuer Staaten wie der Tschechoslowakei und Ungarn, wo auch viele deutschsprachige Personen lebten. - Ausstellungszyklus im Mühlvierter Schlossmuseum (2018/19)

Das Jahr 1938
Ausgrenzen: Verschobene Grenzen
09.06.2018  -  15.07.2018

Nach Österreich wurde auch das Sudentenland an das deutsche Reich angeschlossen. Die Grenze an der Maltsch und am Böhmerwaldkamm verschwand über Nacht und wurde in das Landesinnere verschoben. Vorbereitet wurde dieser Überfall durch einen Propagandakrieg von Seiten Deutschlands, aber auch durch Gewalttätigkeiten und Unterdrückungen durch den sudetendeutschen Freikorps. - Ausstellungszyklus "Wendezeiten" im Mühlvierter Schlossmuseum (2018/19)

Das Jahr 1948
Eingrenzen: Der eiserne Vorhang teilt Europa
28.07.2018  -  26.08.2018

Die Schau im Mühlviertler Schlossmuseum widmete sich der Trennung Europas zur Zeit des "Eisernern Vorhangs": In der Tschechoslowakei führte der kommunistische Umsturz 1948 zur uneingeschränkten Anwendung stalinistischer Politik. - Ausstellungszyklus "Wendezeiten" im Mühlvierter Schlossmuseum (2018/19)

Das Jahr 1968
Abgrenzen: "Prager Frühling" und "Normalisierung"
08.09.2018  -  26.10.2018

Die Ausstellung im Mühlviertler Schlossmuseum widmete sich den Ereignissen des Jahres 1968 in der ČSSR, das unter Alexander Dubček mit dem "Prager Frühling" den Versuch eines „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ zu etablieren versuchte. - Ausstellungszyklus "Wendezeiten" im Mühlvierter Schlossmuseum (2018/19)

Das Jahr 1989
Entgrenzen: Die samtene Revolution
13.04.2019  -  02.06.2019

Als letzter Teil der Ausstellungsserie "Wendezeiten" widmete sich diese Ausstellung im Mühlviertler Schlossmuseum den Ereignissen des Jahres 1989 in der ČSSR, die unter dem Schlagwort "Samtene Revolution" in die Geschichte eingingen. - Ausstellungszyklus "Wendezeiten" im Mühlvierter Schlossmuseum (2018/19)

Der Eiffelturm von Linz
Die Linzer Eisenbahnbrücke 1897-2012
2012

Aufgrund ihres konservatorischen Zustandes stand die Linzer Eisenbahnbrücke lange am bewegenden Scheideweg zwischen Sanierung und Abbruch. Eine kleine Ausstellung im Linzer Schlossmuseum aus dem Jahr 2012 dokumentiert die Geschichte des Architekturdenkmals, das nun selbst bereits Geschichte ist.