Zur Ausstellungs-
dokumentation

Mit der 2020 im Mühlviertler Schlossmuseum gezeigten Ausstellung rund um das Schützenwesen in Freistadt können die Dokumentationen im Digitalen Ausstellungsarchiv um ein weiteres, spannendes Thema ergänzt werden. Die Ausstellung „Die Freistädter Büchsenschützen“ bietet einen umfassenden Einblick in den in Freistadt bereits seit rund 500 Jahren ausgeübten Vereinssport des Scheibenschießens. Dabei wird deutlich, dass es sich lange Zeit um ein privilegiertes Freizeitvergnügen handelte, das nicht jedermann offenstand. Die Ausstellung präsentierte neben wertvollen historischen Archivalien, Dokumenten sowie historischen Fotografien auch Waffen und diverses Zubehör, das für die Ausübung des Sports erforderlich war. Den Höhepunkt der Präsentation stellen aber die zahlreichen Schützenscheiben selbst dar, die uns in die Geschichte Freistadts weit über das Schützenwesen hinaus eintauchen lassen. Die Vielfalt der kunstvoll auf den Scheiben ausgeführten Themen ist teils auch von gesellschaftspolitischer oder sozialhistorischer Relevanz, wie Scheiben über Kaiser Napoleon Bonaparte oder diverse Regierungsjubiläen belegen. Auf anderen Scheiben erhält man wiederum Einblick in lokale Örtlichkeiten oder in persönliche Ereignisse oder Jubiläen.

Wir möchten uns herzlich für die Möglichkeit bedanken, die wesentlichen Inhalte der Ausstellung im Rahmen unseres Portals für Interessierte nachhaltig zugänglich zu machen. Ein ganz besonderer Dank gebührt Stadtamtsleiter i. R. RgR. Alois Preinfalk, dem Kurator der Ausstellung für sein überaus großes Engagement und fachliches Wissen, das er sowohl in die Erstellung der Ausstellung als auch der vorliegenden Dokumentation einbrachte sowie Ko-Kuratorin Stefanie Fragner und Nicole Wegscheider samt dem Team des Mühlviertler Schlossmuseums, das uns wie immer hervorragend bei der Dokumentation der Ausstellung unterstützt hat!

Elisabeth Kreuzwieser, Februar 2021

Die Freistädter Büchsenschützen - Dokumentation zur Sonderausstellung im Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt vom 27. Juni bis 3. Oktober 2020.