Zur Ausstellung

Er konnte gnadenlos zuschlagen und betörte zugleich als "letzter Ritter" die Mitwelt. Er versammelte Künstler und Gelehrte an seinem Hof und nutzte sie für seine Selbstdarstellung. Fortwährend in Geldnot, begründete er dennoch Habsburgs Weltmacht. Wie hat Maximilian das geschafft?
 

Ausstellungsdokumentation "Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch"

Mit der Ausstellung "Maximilian I. Kaiser - Reformer - Mensch. Zum 500. Todesjahr des letzten Ritters" wurde im Museum der Stadt Wels im Gedenkjahr 2019 eine Ausstellung gezeigt, die einen umfassenden Blick auf das Leben und Herrschen Kaiser Maximilians I. im ausgehenden Mittealter ermöglichte, das von zahlreichen Umbrüchen geprägt war. Es freut uns sehr, dass wir diese Ausstellung in Form einer Dokumentation im Digitalen Ausstellungsarchiv Oberösterreich für alle Interessierten zur Verfügung stellen können. Begleiten Sie uns auf dem Weg durch die Lebensstationen des "letzten Ritters", seine familiären und politischen Beziehungen, seine Reformen und Neuerungen sowie die Inszenierung seiner Person selbst, die bis in die heutige Zeit ihre Wirkung entfaltet.

Wir danken insbesondere Frau Mag.a Micko vom Museum der Stadt Wels für das große Entgegenkommen bei der Ausstellungsdokumentation und wünschen allen Interessierten viel Freude beim "Erkunden" der Ausstellung!

Elisabeth Kreuzwieser, im November 2019

Kaiser Maximilian I. - Kaiser - Reformer - Mensch. Zum 500. Todesjahr des letzten Ritters - Dokumentation zur Sonderausstellung im Museum der Stadt Wels - Burg vom 21. März - 27. Oktober 2019.